Warum Erdung?

Wenn du dich selbst erdest, kannst du auch die größten Stürme in Frieden überstehen. (Steve Goodier)

Eine gute Verbindung mit der Erde, stärkt dein Immunsystem und reduziert Stress. Das elektrische Geräte geerdet sein müssen, ist uns allen bekannt. Den meisten von uns ist hingegen nicht bekannt, dass unser Körper nur dann richtig funktioniert, wenn er Kontakt mit der Erde hat und dadurch geerdet ist. Wer von uns hat heute noch regelmäßig Erdkontakt? Unser moderner Lebensstil ist nicht darauf ausgelegt sich viel in der Natur aufzuhalten oder sich mit der Erde bewusst zu verbinden. Wir tragen Schuhe, deren Sohlen aus synthetischen Materialien bestehen und den Erdkontakt verhindern. Zusätzlich haben elektromagnetische Belastungen extrem zugenommen und so leben wir immer mehr in einem unnatürlichen Zustand. Konkret bedeutet das, dass wir fast alle unter einem Mangel an angeregten Elektronen leiden und dieser Zustand der Unverbundenheit ursächlich an vielen Zivilisationskrankheiten mitbeteiligt ist. Zu diesen Beschwerden zählen Entzündungen, Stress, Verdauungsprobleme, Ängste und Schlafprobleme. Weitere Zeichen einer schwachen Erdung sind: Heißhunger auf Süßes, kalte Füße, wenig Körperbewusstsein, ein Gefühl nicht richtig präsent zu sein, Gleichgewichtsprobleme, emotionale Schwankungen und Ziellosigkeit. Studien im Fachgebiet der Umweltmedizin haben festgestellt, dass sich eine bewusste Erdung positiv auf diese Beschwerden auswirkt und das allgemeine Wohlbefinden steigert.

Der amerikanische Kardiologe und Bestseller Buchautor Dr. Stephen Sinatra sagt in dem Buch Earthing folgendes dazu: „Ich betrachte Erden als den größten Gesundheitsdurchbruch in all meinen Jahren meiner medizinischen Tätigkeit. Erden stellt den natürlichen elektrischen Zustand des Körpers wieder her, harmonisiert das Nervensystem, reduziert Entzündungszustände und verbessert den Kreislauf.“

Die einfachste Methode ist es Barfuß zu gehen, sich ins Gras oder auf die Erde zu legen, so bist du im direkten physischen Kontakt mit der Erde, wodurch die Ladung der Elektronen in deinem Körper beeinflusst wird. Dies wirkt sich auch positiv auf deine Durchblutung und dein Schlafverhalten aus. Da es nur wenigen Menschen möglich ist regelmäßig Barfuß zu gehen oder Erdkontakt zu haben, braucht es andere Erdungshilfen.

Buchempfehlung: „Earthing“ von Clint Ober und Dr. Stephen Sinatra.

Der Ge& Ma Stock bzw. das Stockgehen ist eine weitere Möglichkeit dich zu erden.